Reedy

Aus Panch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bryan Reedy & Hayley Newman[Bearbeiten]

Diagrammatische Praxis: ein Workshop, der Archive und ihre Beziehung zu Datenbanken untersucht | Diagraming Practice: A Workshop exploring Archives and their Relationship to Databases [Bearbeiten]

Künstler, London | Artist, London (Studiolo 3) & Künstlerin, Slade School of Fine Art, London | Artist, Slade School of Fine Art, London[Bearbeiten]

Workshop (Englisch) | Workshop (English)

Katalog-Eintrag: Videodokumentation und Bildmaterial[Bearbeiten]

Abstract[Bearbeiten]

Denkpool IV: Reedy & Newman

(de) Während des Workshops werden die Teilnehmer_innen eingeladen, über das Ordnungssystem ihrer eigenen Praktiken nachzudenken und die wichtigsten Zusammenhänge der Hierarchien, die ihrer Meinung nach im Spiel sind, herauszuarbeiten. Die daraus resultierenden Aufzeichnungen werden als Ausgangspunkt für eine Diskussion über die Rolle von Datenbanken und Archiven bei der Unterstützung ephemerer Praktiken verwendet.




(eng) During the workshop participants will be invited to think about the organization of their own practices and to map out the key relational hierarchies that they feel are at play. The resulting maps will be used as the starting point for a discussion about the role of databases and archives in supporting ephemeral practices.

Denkpool IV: Reedy & Newman

Bio Bryan Reedy[Bearbeiten]

(de) Bryan Reedy lebt und arbeitet in London. In seinen Malereien, skulpturalen und installativen Arbeiten geht er auf die Suche nach unserer höheren psycho-körperlichen Existenz und bezieht sich dabei auf seine persönliche Auseinandersetzung mit dem Ausdruck von Identität (gesellschaftspolitisch, sexuell, philosophisch), Raumgestaltung und dem Wunsch nach Transzendenz innerhalb des Entstehens und Verfalls des Alltäglichen. Bryan Reedy, das Produkt einer rastlosen Kindheit, ist oft zwischen den Berufungen gewandert und ist ein in der französischen Tradition ausgebildeter Geigenbogenbauer, er hat Häuser gebaut, Gärten angelegt und viele Jahre lang als Buchbinder gearbeitet. Als freiberuflicher Grafikdesigner hat Bryan Reedy schon immer Projekte priorisiert, die dazu dienen, peripheren Stimmen Raum zu geben, und hat mit solchen Kund_innen bei Copper Canyon Press, Guillotine Publishing und The Eve Kosofsky Sedgwick Archive zusammengearbeitet. https://www.bryanreedy.com

(eng) Bryan Reedy is an artist based in London producing paintings, sculptural works, and installations rooted in a concern for our greater psycho-corporeal existence that draw on his personal engagement with the expression of identity (socio-political, sexual, philosophical), the making of place, and the desire for transcendence within the growth and decay of the everyday. The product of a peripatetic childhood, Bryan Reedy has often wandered between callings and is a violin bow maker trained in the French tradition, has built houses, planted gardens, and worked as bookbinder for many years. As a freelance graphic designer Bryan Reedy has always prioritized projects that serve to broaden the voice of the fringe and has worked with such clients at Copper Canyon Press, Guillotine Publishing, and The Eve Kosofsky Sedgwick Archive. https://www.bryanreedy.com

Bio Hayley Newman[Bearbeiten]

(de) Hayley Newman ist Künstlerin, Schriftstellerin und Performerin mit einer Leidenschaft für Humor, Subjektivität, dokumentarische Praktiken und Fiktion. 2011 erklärte sie sich zur selbsternannten Artist-in-Residence in London und schrieb die Novelle Common, welche die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Krisen zusammen bringt. Sie arbeitet oft in Kollaborationen mit anderen – so erst kürzlich mit The Gluts, die ihr musikalisches Café Carbon zum Klimagipfel in Kopenhagen mitgenommen haben, und der künstlerischen/aktivistischen Gruppe Liberate Tate. Vor kurzem war sie Preisträgerin des Art360. Art360 ist eine unabhängige Wohltätigkeitsorganisation, die Künstler_innen und Nachlässe dabei unterstützt deren Lebenswerk zu verwalten, zu schützen und zugänglich zu machen. Sie ist Tutorin für das Doktorandenprogramm an der Slade School of Fine Art, UCL, London.

(eng) Hayley Newman is an artist, writer and performer with a passion for humour, subjectivity, documentary practices and fiction. In 2011 she declared herself self-appointed artist-in-residence in the City of London and wrote the novella Common, drawing together the social, economic and ecological crises. She often works in collaboration, most recently with The Gluts who took their musical Café Carbon to the Copenhagen Climate Summit, and art/activist group Liberate Tate. She was recently an Art360 award holder. Art360 is an independent charity set up to empower artists and estates to manage, protect and make accessible their lifetime’s work. She is a tutor on the doctoral programme at the Slade School of Fine Art, UCL, London.